Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Sicherheitsleistung   bei   Zwangsversteigerungen

Eine Zwangsversteigerung  kann eine interessante  Möglichkeit sein  eine Immobilie zur erwerben,  dabei  ist einiges  zu beachten.

In der  Regel  wird   von den Bietern  eine Sicherheitsleistung verlangt,  10  %  vom Verkehrswert  der Immobilie.   Diese kann  seit   2007  nicht mehr  mit Bargeld  erfolgen. 

Akzeptiert    wird nur  noch ein bankbestätigter  Scheck,  oder  die vorhergehende  Einzahlung   auf das  Konto  des betreibenden  Amtsgerichtes.

Nur wenn die Sicherheit geleistet wird, ist das Gebot im Zwangsversteigerungsverfahren wirksam, unterbleibt die Leistung, wird das Gebot zurückgewiesen und erlischt.